Hier war ein Profi am Werk. Mit zwei platzierten Schüssen wurde der Polizist Gerd Samland in einem Bordell ermordet. Hauptkommissar Max Ballauf ist schockiert. War sein Freund und Kollege tatsächlich Stammgast in diesem Etablissement? Um sicher zu stellen, dass polizeiintern nichts unter den Teppich gekehrt wird, schaltet sich die Abteilung "Interne Ermittlungen" ein: Samland, der bei der Autobahnpolizei arbeitete, sei in illegale Geschäfte mit der Unterwelt verwickelt gewesen, behauptet Kriminalrat Brauer. Er übernimmt den Fall von der Mordkommission. Schenk und Ballauf erwartet bereits neue Arbeit. Auf einem Autobahnrasthof hat der Reinigungsdienst eine Leiche gefunden ...

TV-Routinier Thorsten Näter inszenierte diesen packenden Fall nach eigenem Drehbuch. Besonders spannend wird es, wenn die beiden Hauptfiguren durch fingierte Beweise selbst ins Visier interner Ermittler geraten. Näther, der seinen ersten "Tatort" bereits 1996 mit Manfred Krug ("Fetischzauber") drehte, drehte danach vor allem mit dem Bremer Ermittler-Duo Sabine Postel/Oliver Mommsen ("Tatort - Schatten", Tatort - Abschaum", "Tatort - Schwelbrand"). "Spätschicht" ist seine erste Zusammenarbeit mit Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt.

Foto: WDR/Uwe Stratmann