Ja, dort geht's lang! Der kleine Dieb Simone
(Kacey Mottet Klein) gibt sich hilfsbereit

Winterdieb

KINOSTART: 04.10.2012 • Tragikomödie • Schweiz, Frankreich (2012) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
L' enfant d'en haut
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
Schweiz, Frankreich
Laufzeit
97 Minuten
Regie
Music
Kamera

Der zwölfjährige Schweizer Simon hat eine einträgliche Geldquelle entdeckt: Jedes Jahr im Winter fährt er täglich mit einer kleinen Seilbahn vom Industriegebiet im Tal in das höher gelegene Skigebiet. Dort macht er sich unauffällig an reiche Touristen heran und beklaut sie. Mal erbeutet er nur Ski, dann wieder eine ganze Ausrüstung, die er gewinnbringend an andere Kinder des Wohnblocks verkauft, in dem er allein mit seiner Mutter Louise lebt, die ihn als ihren jüngeren Bruder ausgibt, um keine Verantwortung übernehmen zu müssen. Louise hat erst vor kurzem ihre Stelle verloren und wird immer abhängiger von den "Einnahmen" ihres "Bruders" …

Die französisch-schweizerische, in Belgien lebende Regisseurin und Schauspielerin Ursula Meier ("Die Sprinterin", "Home") setzte diesen Mix aus Tragikomödie und Familiendrama vor der wunderbaren Naturkulisse der Schweizer Alpen in Szene, der von Kamerafrau Agnés Godard in gelungenen Bildern eingefangen wurde. Inspiriert von einer Geschichte, die Meier in ihrer Kindheit selbst erlebt hat, gibt Kacey Mottet Klein ("Gainsbourg - Der Mann, der die Frauen liebte") gekonnt den kleinen Meisterdieb, die inzwischen zum Hollywood-Star gereifte französische Schauspielerin Léa Seydoux ("Robin Hood", "Midnight in Paris", "Mission: Impossible - Phantom Protokoll") ist ebenso überzeugend als Louise. Das auf Filmfestivals gefeierte Werk (u.a. Silberner Bär der Filmfestspiele von Berlin) um eine verlorene Kindheit ohne Bindungen ist der Schweizer Vorschlag für den Oscar 2013 als bester nicht englischsprachiger Film.

Foto: Arsenal

Darsteller
Léa Seydoux wurde am 1. Juli 1985 als Tochter von Henri Seydoux und seiner damaligen Frau Valérie Schlumberger in Paris geboren.
Léa Seydoux
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS