Wieder ein Date? Nadja Uhl und Christian Ulmen

Männerherzen ... und die ganz, ganz große Liebe

KINOSTART: 15.09.2011 • Komödie • Deutschland (2011) • 112 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Männerherzen... und die ganz ganz große Liebe
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
112 Minuten

Während Philip mit seinem Bio-Café in Berlin überaus erfolgreich ist und mit Nina auch privat sein Glück gefunden hat, zumal bald die Geburt der Zwillinge ansteht, steht sein Freund Niklas vor dem Scherbenhaufen seines Lebens. Derweil sucht Musikproduzent und Womanizer Jerome in seiner Vergangenheit in der Provinz nach dem Sinn seines Lebens, während Schlagerstar Bruce vor Energie strotzt und sich in einen Jugendwahn hinein steigert. Günther von der Gewerbeaufsicht bastelt nach wie vor an seiner Männlichkeit, die seine Freundin Susanne gerne an ihm sähe. Deren Ex-Mann Roland verbüßt noch seine Haftstrafe, weil er Günther den Krokodilen zum Fraß vorgeworfen hatte, hofft allerdings auf vorzeitige Entlassung ...

Und wieder eine Fortsetzung eines erfolgreichen Films. Doch hier merkt man, dass extrem oberflächlich gearbeitet wurde. Episodenhaft werden hier von zu vielen Figuren zu viele Probleme geschildert. Zugegeben, ein paar Gags sind dabei, machen aber bei weitem keinen guten Film aus. Hier hofft man augenscheinlich, dass die über zwei Millionen Kinozuschauer des Männerherzens auch diesen prominent besetzten Aufguss sehen wollen.

Foto: Wiedemann & Berg/Conny Klein

Darsteller

Christian Ulmen
Christian Ulmen
Lesermeinung
Charakterdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor:
Detlef Bothe
Detlef Bothe
Lesermeinung
Schauspieler Fahri Yardim.
Fahri Yardim
Lesermeinung
Der österreichische Schauspieler Fritz Karl im Porträt.
Fritz Karl
Lesermeinung
Jacob Matschenz
Lesermeinung
Jana Pallaske
Lesermeinung
Maxim Mehmet in einer Doppelrolle in "66/67 -
Fairplay war gestern"
Maxim Mehmet
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Mina Tander in dem Psychothriller "Der Verdacht"
Mina Tander
Lesermeinung
Nadja Uhl als Brigitte Mohnhaupt in "Der Baader
Meinhof Komplex"
Nadja Uhl
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Tritt in die Fußstapfen der Mutter: Simon Verhoeven
Simon Verhoeven
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung