Ben Voss ist entsetzt, als er entdeckt, dass sein sterbenskranker Vater Alexander Yorck ein unglaubliches Doppelleben führt: Nach außen arbeitet Alexander als Versicherungsangestellter, doch hinter der öffentlichen Fassade ist er als Auftragskiller einer zwielichtigen Organisation. Ben verfolgt seinen Vater schließlich, weil er mehr erfahren möchte. Dabei verliebt er sich in die vermeintliche Geliebte seines Vaters und gerät schließlich ins Visier der dubiosen Organisation …

Trotz einiger Längen ist dies ein ungewöhnlicher TV-Thriller von Olaf Kreinsen ("Tatort - Außer Kontrolle", "Anwalt Abel - In tödlicher Gefahr"), der vor allem durch die guten Darsteller besticht, auch wenn Heinz Hoenig hier etwas viel hustet. Drehbuchautor Martin Kluger lieferte übrigens auch die Vorlagen für die drei "Stan Becker"-Filme ("Stan Becker - Auf eigene Faust", "Stan Becker - Echte Freunde", "Ein Mann, ein Wort"), die Heinz Hoenig als schlagkräftigen Wuppertaler Ermittler zeigten. Allerdings war Kluger auch für das Buch des verquasten TV-Dramas "Natalie III - Babystrich online" verantwortlich.