Marlene (Veronica Ferres) ist zu ihrem neuen Kollegen
Moritz (Hansa Czypionka) geflüchtet
Marlene (Veronica Ferres) ist zu ihrem neuen Kollegen
Moritz (Hansa Czypionka) geflüchtet

Eine ungehorsame Frau

KINOSTART: 01.01.1970 • Fernsehfilm • Deutschland (1997)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Deutschland
Regie

Erzählt wird die Geschichte einer "ungehorsamen" Frau, Marlene, die ihre traditionelle Rolle als Nur-Hausfrau und Mutter in Frage stellt und ihren Wert als wirtschaftlich unabhängiger, eigenständig denkender und beruflich erfolgreicher Mensch neu zu definieren versucht. Marlenes Vorstösse in die von Männer dominierte Hierarchie eines Unternehmens verlangen ihr das Äußerste an Mut, Entscheidungskraft, Stehvermögen und Risikobereitschaft ab, doch sie erlebt durch diese Anstrengung ihre Selbstverwirklichung. Die Männer, die sie auf ihrem Weg begleiten beziehungsweise von ihm abbringen wollen, erfährt Marlene als Hemmnisse ihrer Karriere, als ihres beruflichen Aufstiegs förderlich, als Enttäuschung und Erfüllung. Marlene ist Anfang 30 und hat sich in ihrem Leben bislang nur um den Haushalt und um Tochter Andrea gekümmert. Ehemann Bernhard ist Tischlermeister und verdient genug, um die kleine Familie zu ernähren. Trotzdem ist Marlene nicht glücklich. Tagein taugaus nur putzen, kochen, waschen - sie fühlt sich vom Leben vernachlässigt, mehr noch: Sie fühlt, dass mehr in ihr steckt. In Abendkursen bringt sie sich einfache EDV-Kenntnisse bei und bewirbt sich schließlich auf eine Sekretariatsstelle. Bernhard versteht die Welt nicht mehr. Reicht denn das Geld, das er verdient, nicht aus? Und was soll mit Andrea werden?

Vivian Naefe hat eine Menge modischer Themen (zum Beispiel: Streit von Ex-Eheleuten um die Tochter) fürs Kino verfilmt, allerdings ohne jeden Erfolg. Diesmal wurde gleich fürs Fernsehen produziert. Modische Themen sind auf verquaste Weise aktuell. Doch ist dies hier ein aktuelles Thema? Motiv 1: Mutter und Hausfrau fällt zu Hause die Decke auf den Kopf, so dass sie wieder Anschluss ans Berufsleben sucht. - Dergleichen wäre in den Sechziger- oder Siebzigerjahren interessant gewesen. Heute, im Single-Zeitalter, ist es ein Griff in die Mottenkiste. Motiv 2: Vater sein dagegen sehr und fragt pikiert: "Verdien' ich etwa nicht genug?" - Solche Typen sind, einschlägigen Forschungen zufolge, irgendwann im Verlauf der Siebziger ausgestorben. Motiv 3: Das flotte Mütterchen macht in einem Verlag märchenhaft Karriere, hat am Ende aber ein dickes Problem: Sie muss zwischen dem Verlags-Boss und einem Studenten (unkompliziert, frech) wählen. - Ähnlich brisante Entscheidungen stehen sonst vor allem bei Frau Pilcher an. Veronica Ferres trägt mit Grandezza ein Veilchen unterm Auge (der unverständige Ehemann!) und sieht auf dem Höhepunkt ihres Aufstiegs exakt so aus wie Ulla Kock am Brink, einst die glatt gebügelste aller TV-Damen.

Foto: ZDF/Christian A. Rieger

Darsteller
"Der große Unerkannte": Hansa Czypionka.
Hansa Czypionka
Lesermeinung
Huub Stapel
Lesermeinung
Lavinia Wilson  in "Blutgeld"
Lavinia Wilson
Lesermeinung
Maren Eggert
Lesermeinung
Michael Degen in "Leo & Claire"
Michael Degen
Lesermeinung
Nicole Heesters
Lesermeinung
Stefan Kurt
Lesermeinung
Längst auf allen Roten Teppichen der Welt zuhause: Veronica Ferres
Veronica Ferres
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung