Wer hält mir denn die Stange? Jennifer Lopez

Genug

KINOSTART: 19.09.2002 • Thriller • USA (2002) • 115 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Enough
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
USA
Budget
38.000.000 USD
Einspielergebnis
51.801.187 USD
Laufzeit
115 Minuten
Music
Schnitt

Am Anfang ist alles heile Welt: Kellnerin Slim lernt den charmanten Mitch kennen; ab geht's zum Traualtar, und bald stellt sich eines von diesen oberniedlichen Hollywood-Kindchen ein. Doch nach einigen Jahren entpuppt sich Mitch urplötzlich als prügelndes Ekel. Slim beschließt, mit ihrer Tochter zu verschwinden. Das könnte sie natürlich problemlos tagsüber tun, wenn ihr Mann außer Haus ist. Aber sie zieht es vor, es mitten in der Nacht zu versuchen, damit er sie erwischen und ordentlich verdreschen kann. Mit der Hilfe von Freunden schafft sie es trotzdem, sich abzusetzen. Aber Mitch spürt sie immer wieder auf. Am Ende lässt sie sich in vier Wochen zur Kampfmaschine ausbilden und rückt ihrem Gatten auf die Pelle ...

Hier ist von Anfang bis Ende alles derart grob nach Baukastensystem zusammengestrickt, dass der aufmerksame Zuschauer alles vorhersieht und schon bald unisono mit Frau Lopez den Filmtitel ausrufen möchte: "Genug!" Das ist nicht nur eine beeindruckend vollständige Enzyklopädie aller bekannten Genre-, Drehbuch- und Rollenklischees. Der Film ist auch durchweg unglaubwürdig, ohne Logik und in der Charakterzeichnung von der Sensibilität einer Dampframme. Was den Film endgültig zum Ärgernis macht, ist die Oberflächlichkeit, mit der ein gesellschaftliches Problem zum Anlass für eine primitive Rachestory genommen wird. Jenen Frauen, die in der Ehe misshandelt werden, suggeriert der Film: Polizei und Justiz tun eh nichts für dich! Und dann bietet er einen weltfremden Haudrauf-Schluss als praktikable Lösung an. Quatsch in Reinkultur.

Foto: Columbia

Darsteller
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Hollywoods meist gefragte Latina: Jennifer Lopez.
Jennifer Lopez
Lesermeinung
Von der Sitcom ins große Kino: Juliette Lewis.
Juliette Lewis
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Wurde als "Punisher" bekannt: Thomas Jane.
Thomas Jane
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Traci Lords schaffte den Absprung vom Pornofilm.
Traci Lords
Lesermeinung
Caroline Peters in der gefeierten Krimiserie "Mord mit Aussicht".
Caroline Peters
Lesermeinung
Tom Beck in der RTL-Serie "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei".
Tom Beck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung