Saving Mr. Banks

KINOSTART: 06.03.2014 • Tragikomödie • USA (2013) • 125 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Saving Mr. Banks
Produktionsdatum
2013
Produktionsland
USA
Budget
35.000.000 USD
Einspielergebnis
112.544.580 USD
Laufzeit
125 Minuten

Weil Filmmagnat Walt Disney seinen beiden Töchtern versprochen hatte, deren Lieblingsbuch "Mary Poppins" auf die Leinwand zu bringen, will er das Versprechen in die Tat umsetzen. Doch P.L. Travers, die Autorin des Kinderbuches, weigert sich hartnäckig, ihm die Filmrechte zu verkaufen. Erst nach jahrelangen Verhandlungen kommt P.L. Travers 1961 von London nach Hollywood. Disney merkt schnell, dass er es mit einem harten Brocken zu tun hat. Er versucht alles, um das Vorhaben umsetzen zu können. Während man gemeinsam an der Adaption arbeitet, erinnert sich Travers immer wieder an ihre Kindheit und die Erlebnisse mit ihrem früh verstorbenen Vater. Aber zu Kompromissen gegenüber den verhassten Filmmenschen ist sie immer noch nicht bereit ...

Wer hier eine authentische Umsetzung der damaligen Ereignisse erwartet, der wird sicherlich enttäuscht sein - auch wenn sich viele Szenen ansatzweise ähnlich abgespielt haben. Film-Tycoon Walt Disney ist hier nicht der fast schon diktatorische Produzent, sondern der liebe Filmonkel, der als einzigen Makel 'mal heimlich eine Zigarette raucht'. Dennoch ist dem Filmemacher mit diesem Werk eine wunderbare Geschichte um die Entstehung eines Filmklassiker gelungen, die zudem viele kleine Begebenheiten am Rande erzählt und auch die Biografie der Autorin berücksichtigt. Wie sagte schon Regie-Großmeister John Ford: "Wenn die Legende spannender ist als die Wahrheit, erzähle die Legende!" An dieses Motto hielt sich offenbar auch Regisseur John Lee Hancock, der ein Kapitel der Traumfabrik bemerkenswert detailgetreu in Szene gesetzt hat. Emma Thompson brilliert als misanthropische Kinderbuchautorin Pamela Lyndon Travers, ebenso wie Tom Hanks als liebenswerter Walt Disney. Besonders gut: der musikalische Umgang mit den Originalkompositionen der Brüder Sherman. Kurz: Ein wunderbares Stück Kino!

Foto: Walt Disney

Darsteller
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Emma Thompson beherrscht jede Rolle perfekt.
Emma Thompson
Lesermeinung
Kathy Baker wuchs in Albuquerque in New Mexico auf.
Kathy Baker
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Zweifacher Oscar-Gewinner: Tom Hanks.
Tom Hanks
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS