Altrocker Kulle Hain ist am Boden zerstört: Auf dem Heimweg von der Disko wurde seine Tochter vergewaltigt und ermordet. Hauptkommissar Max Ballauf glaubt zunächst, dass der Täter schnell gefunden ist, doch dann verzögern sich die Ermittlungen. Hain verliert jegliches Vertrauen in die Arbeit der Polizei und geht zusammen mit seinen Kumpanen selbst auf Mördersuche. Kurz darauf kommt es zu einem weiteren Mord; doch diesmal ist der Sexualmörder das Opfer - ein Fall von Lynchjustiz?

TV-Routinier Kaspar Heidelbach ("Zwei vom Blitz getroffen") verbindet hier gekonnt eine menschliche Tragödie mit einem Kriminalfall. So geraten auch die ermittelnden Kommissare in einen schweren Konflikt und sind zwischen Gesetzespflicht und menschlichen Gefühlen hin und her gerissen. Dank der hervorragenden Besetzung kommt dieser Konflikt auch bestens beim Zuschauer an.

Foto: WDR/Uwe Stratmann