Die 45-jährige Karin Freiberg wird ermordet in ihrer "Arbeitswohnung" aufgefunden; sie hatte so genannten "Hausfrauensex" angeboten - Prostitution ohne Anbindung ans Milieu. Zur Überraschung seiner Kollegen kannte Casstorff die Frau, denn er hatte vor vielen Jahren eine kurze, aber intensive Liebesaffäre mit ihr. Danach sah er sie nie wieder. Betroffen durch den Anblick der recht übel zugerichteten Leiche, nimmt Casstorff umgehend die Ermittlungen auf ...

Eine routiniert in Szene gesetzte und immer spannende Folge der Krimireihe von Thomas Bohn, der zuvor mit dem Ermittler-Duo Atzorn/Prückner schon sechs "Tatort"-Folgen (u.a. "Tatort - Hasard!", "Tatort - Todesbande") realisierte. Darüber hinaus verwirklichte er mit seinem Hauptdarsteller Atzorn auch das sehenswerte Politdrama "Das Kommando". Für das stimmige Drehbuch sorgte hier Rafael Solá Ferrer ("Geheimnisvolle Freundinnen", "Ein krasser Deal", "Mörderische Elite", "Die Pathologin - Im Namen der Toten"), der im Jahr zuvor auch die Vorlage für Bohns Krimidrama "Eine Frage des Gewissens" geliefert hatte.

Foto: NDR/Svenja von Schulzendorf