Dass Jeff Lebowski, Dude genannt, arbeitslos ist, hat wohl seinen Grund. Denn er ist offenbar der trägste Mensch von ganz Los Angeles. Da wundert es schon, dass er immerhin mit seinen Kumpels bowlen geht. Eines Tages führt eine Verwechslung dazu - Jeff trägt den gleichen Namen wie ein Millionär -, dass der Dude überfallen wird. Weil ihm dabei ein Teppich geklaut wird, geht der Bestohlene kurz entschlossen zum Millionär und verlangt Ersatz. Unversehens landet Lebowski so in einem skurrilen Entführungsfall ...

Wenn die Brüder Joel und Ethan Coen am Werke sind, ahnt man schon, dass hier die Story wieder für eine faszinierend-absurde Bilderflut gegen alle Konventionen herhalten muss. Der Fan freut sich, der "normale" Betrachter langweilt oder ärgert sich. Fazit: Tolles Kino, super fotografiert und gespielt, aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

Foto: Universal