Milan Peschel

Lesermeinung
Geboren
01.01.1968 in Ost-Berlin, DDR
Alter
53 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Milan Peschel ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Größere Bekanntheit erlangte er unter anderem durch seine mehrfach ausgezeichnete Rolle in dem 2011 erschienenen Kino-Drama "Halt auf freier Strecke" von Andreas Dresen.

Milan Peschel wurde 1968 in Ost-Berlin geboren. Von 1984 bis 1986 machte der spätere Schauspieler an der Deutschen Staatsoper Berlin eine Ausbildung zum Theatertischler. Im Anschluss war er bis 1991 an der Volksbühne Berlin als Bühnentechniker tätig. Es folgte ein Besuch der Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" und erste Auftritte als Theaterschauspieler, so etwa 1995 in Georg Büchners Stück "Leonce und Lena" am Hans Otto Theater Potsdam oder 1996 ein Auftritt in der Titelrolle in William Shakespeare's "Hamlet" unter der Regie von Frank Lienert an der Neuen Bühne Senftenberg.

Von 1997 bis 2008 war Milan Peschel Mitglied des Ensembles der Volksbühne Berlin und trat dort in zahlreichen Stücken, so etwa 1998 in Jean-Paul Sartres "Die schmutzigen Hände" oder 2005 in Fjodor Dostojewskis "Schuld und Sühne" auf. In den Jahren 2001 bis 2003 stand der Schauspieler als Gast im Hamburger Thalia Theater auf der Bühne, so etwa 2002 in Fritz Katers "Zeit zu leben, Zeit zu sterben". Es folgten zahlreiche weitere Engagements, so unter anderem 2009 in dem Stück "Rummelplatz" nach dem gleichnamigen Roman von Werner Bräunig am Maxim Gorki Theater in Berlin oder etwa 2017 in dem Stück "Der Hauptmann von Köpenick" am Deutschen Theater Berlin.

2004 war Milan Peschel in der Rolle des Oberstleutnants Karl Pridun in dem deutschösterreichischen TV-Film "Stauffenberg" zu sehen. 2005 folgte unter anderem eine Rolle als Gerichtsmediziner in dem Tatort-Film "Leiden wie ein Tier". 2006 wurde er für seine schauspielerische Leistung als Hauptdarsteller in dem Film "Netto" für den Deutschen Filmpreis nominiert. Es folgten zahlreiche weitere Rollen vor allem in Kino- und TV-Filmen. 2010 erhielt Milan Peschel für seine Rolle in dem TV-Film "Tatort – Weil sie böse sind" den Deutschen Fernsehkrimipreis sowie den Hessischen Fernsehpreis. Für die Hauptrolle in dem Kinofilm "Halt auf freier Strecke" erhielt er 2012 unter anderem den Bayerischen Filmpreis sowie den Deutschen Filmpreis und wurde spätestens damit zu einer Größe in der deutschen Filmszene.

Etwa 2006 begann der Schauspieler am Berliner Theater an der Parkaue mit dem Stück "Der Fischer und seine Frau" zudem eine produktive Karriere als Regisseur. Neben zahlreichen weiteren Arbeiten brachte er unter anderem 2012 das Stück "Aus dem bürgerlichen Heldenleben" von Carl Sternheim sowie 2018 das Stück "Mephisto" von Klaus Mann jeweils am Staatstheater Hannover auf die Bühne. Seit 2007 ist er außerdem in Hörspielen zu hören, so beispielsweise unter der Regie von Kai Grehn in die "Die Geschichte vom Franz Biberkopf" nach Alfred Döblin oder im 2013 veröffentlichten Stück "Jähnicke schmeckt's" von Eva Lia Reinegger.

Milan Peschel lebt in Berlin. Gemeinsam mit seiner Frau hat er einen Sohn und eine Tochter.

Filme mit Milan Peschel

BELIEBTE STARS

News zu Milan Peschel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Janek Rieke
Janek Rieke
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Sängerin und Schauspielerin Ann-Margret
Ann-Margret
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Australischer Regie-Star: Baz Luhrmann.
Baz Luhrmann
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung