Watson (John C. Reilly, links) und Sherlock Holmes (Will Ferrell) ermitteln im London des Jahres 1881.
Leider ein Desaster: "Holmes & Watson" macht aus Arthur Conan Doyles Detektivgeschichten eine dümmliche Komödie.

Holmes & Watson

KINOSTART: 07.02.2019 • Komödie • USA (2018) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Holmes & Watson
Produktionsdatum
2018
Produktionsland
USA
Budget
42.000.000 USD
Einspielergebnis
40.462.793 USD
Laufzeit
90 Minuten
Regie
Kamera

Filmkritik

Der Schund von Baskerville
Von Heidi Reutter

Die amerikanischen Spaßvögel Will Ferrell und John C. Reilly schlüpfen in die Rolle des berühmten britischen Detektivduos Sherlock Holmes und Dr. Watson und fabrizieren ... schamlosen Klamauk. Arthur Conan Doyle würde sich wohl im Grabe umdrehen.

Was hat John C. Reilly nur geritten, diesen Film zu machen? In Yorgos Lanthimos' wunderbar bizarrem Liebesdrama "The Lobster - Eine unkonventionelle Liebesgeschichte" spielte er zuletzt mit, vor wenigen Jahren war er in Polanskis grandioser Satire "Der Gott des Gemetzels" zu sehen, und in wenigen Wochen startet der fantastische Western "The Sisters Brothers" in den deutschen Kinos – mit Reilly als berüchtigtem Auftragskiller. Und nun das: John C. Reilly als dümmliche Version von Dr. Watson, an der Seite von Will Ferrell als ebenso grenzdebilem Sherlock Holmes.

"Holmes & Watson" heißt das Machwerk von Regisseur Etan Cohen ("Der Knastcoach" – nicht zu verwechseln mit Filmemacher Ethan Coen), das eine verstörende Zeitreise jenseits von Gut und Böse geworden ist. In den USA wurde "Holmes & Watson" bereits zu einem der größten Flops der vergangenen Monate – und für sechs Goldene Himbeeren nominiert.

Der Film beginnt im London des Jahres 1881, mit einer so seltsamen wie schicksalhaften Begegnung. Meisterdetektiv Sherlock Holmes (Will Ferrell) hegt in seinem Garten eine gigantische Zucchini, während sich der traumatisierte Arzt Dr. John Watson (John C. Reilly) vom Dach stürzen will. Er fällt – ausgerechnet – auf besagtes Gemüse. Kein fulminanter, dafür aber ein beispielhaft alberner Auftakt zu einer kriminalistischen Komödie, die sich schnell in unzähligen Absurditäten verliert.

Sherlock Holmes und Dr. Watson sollen den perfiden Verbrecher Professor Moriarty (Ralph Fiennes) überführen, der vor Gericht steht; allerdings könnte er aus Mangel an Beweisen freigesprochen werden. Als ein Toter in Holmes' Geburtstagskuchen gefunden wird, den ihm keine Geringere als die englische Königin zukommen ließ, besteht weiterer Handlungsbedarf. Zumal auch die Queen höchstselbst bedroht wird. Ihre sagenhaften Ermittlungen führen die beiden Spürnasen direkt in die Pathologie, wo sie auf die smarte amerikanische Gerichtsmedizinerin Grace Hart (Rebecca Hall) und deren katzenhafte Assistentin Millie (Lauren Lapkus) treffen. Amors Pfeil trifft Watson und Sherlock mitten ins Herz – was die Suche nach dem Mörder noch abstruser macht, als sie es ohnehin schon ist.

Vor zehn Jahren standen Will Ferrell und John C. Reilly in "Die Stiefbrüder" gemeinsam vor der Kamera. Schon damals war das Zusammentreffen der beiden nur leidlich komisch. Jetzt, in Etan Cohens Film-Deaster (er schrieb auch das Drehbuch), sind sie erneut ein reichlich groteskes Gespann. Ferrell und Reilly reduzieren die legendären englischen Detektive auf gänzlich tumbe Gesellen, die sich bar jeder Ernsthaftigkeit wie Kleinkinder gerieren. Vom Mythos Sherlock Holmes bleiben nichts weiter als plumpe Banalitäten.

Seine besten Momente hat der Film immer dann, wenn er für kurze Momente die Gegenwartskultur zitiert oder sich über die aktuelle Politik lustig macht. So zückt Sherlock in einer Szene eine Mütze mit dem Slogan "Make Britain Great Again" aus seinem überbordenden Kleidungsfundus. Die meiste Zeit aber wirkt der abstruse Film wie ein überlanger Sketch ohne Sinn und Verstand. Das filmische Desaster (das übrigens erfolglos dem Streamingdienst Netflix angeboten worden sein soll) können auch die Nebendarsteller Ralph Fiennes und Rebecca Hall nicht verhindern. Als Zuschauer bleibt einem nichts anderes übrig, als das Ganze mit Humor zu nehmen. So gut das eben geht.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
John C. Reilly
Lesermeinung
Schon lange ein Weltstar: Ralph Fiennes
Ralph Fiennes
Lesermeinung
Ein blasse Schönheit: Rebecca Hall.
Rebecca Hall
Lesermeinung
Steve Coogan beherrscht viele Facetten
Steve Coogan
Lesermeinung
Schauspieler Will Ferrell.
Will Ferrell
Lesermeinung
Weitere Darsteller
Kelly MacDonald Pam Ferris Rob Brydon Lauren Lapkus Lilly Aspell Noah Jupe Bella Ramsey Adam Scherr Michael Culkin Kieran O'Brien Jordan Long Jorge Leon Martinez Billy Jenkins Gerard Monaco Scarlet Grace James Eeles Karl Farrer Shawn Dixon Lindy Barrett Oliver Maltman Jason Thorpe Martin Bassindale Wolf Roth Mark Anthony Dawson Ethan Rouse Paddy Holland Willem Dalby Amelia O'Loughlin Deepak Anand Christian Wolf-La'Moy Sonnyboy Skelton Hector Bateman-Harden Paul T.T. Easter Daniel Fearn Phil Hodges Paul Cassidy Anjan Kannan Laura Stevely John Kinory Joseph Macnab Russell Wilcox Craig Thomas Lambert Lochlan White Riley White Benjamin Lok Jamie Baughan Sara Beasley Henrihs Ahmadejevs David Handley Martyn Mayger Codie-Lei Eastick Anthony Richard Rowe Samantha Sharon Watson David Shackleton Matthew Di Liello David Stoller Colby Mulgrew Darren Lake Mick Slaney Mark Behan Wesley Kent-Hargreaves David Bromley Ellie Rose Eames Joey Grima Angus Cook Neil Main Stanley Eldridge Edward Olhausen Lilly Aspell Nick Davison Hugh O'Brien Andrew G. Ogleby Richard Price Richard Price Pete Freerunner Simpson Bronson Webb Billy Zane Michael Buffer Amelia O'Loughlin John Kinory Joseph Macnab Mick Slaney Layla Rose Boyce Sadie Newman Harry Baxendale Ella Bright Kenneth Hadley Paul Bigley Sue Maund Tommy Surridge Billy Jenkins Jana Perez Nathan Osgood Jamie-Rose Monk Robert Cawsey Helen Duff Jess Liaudin Martin Bishop Ben Lee Bruce Buffer Kelly MacDonald Adam Scherr Michael Culkin David Stoller Jamie Baughan Wesley Kent-Hargreaves Daniel Fearn Darren Lake Gerard Monaco Russell Wilcox Hector Bateman-Harden Codie-Lei Eastick Laura Stevely Layla Rose Boyce Sadie Newman Harry Baxendale Ella Bright Kenneth Hadley Paul Bigley Sue Maund Tommy Surridge Paddy Holland Henrihs Ahmadejevs Deepak Anand Lindy Barrett Martin Bassindale Sara Beasley Willem Dalby Matthew Di Liello Shawn Dixon Paul T.T. Easter James Eeles Karl Farrer David Handley Phil Hodges Craig Thomas Lambert Benjamin Lok Jordan Long Jorge Leon Martinez Martyn Mayger Anthony Richard Rowe Sonnyboy Skelton Samantha Sharon Watson Lochlan White Riley White Billy Zane

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS