Nichts für Feiglinge

KINOSTART: 10.01.2014 • Tragikomödie • Deutschland (2014) • 88 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Nichts für Feiglinge
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
88 Minuten

Musikstudent Philip genießt das lockere Studentenleben zwischen WG, Kneipe und Flirt mit der neuen Nachbarin. Dann erfährt er, dass seine Großmutter Lisbeth, bei der er nach dem frühen Unfalltod der Eltern aufwuchs, unter Demenz leidet. Die alte Dame reagiert auf Bevormundungen allerdings äußerst kratzbürstig …

Dank der brillant aufspielenden Darsteller gelang Michael Rowitz ("Nachtangst", Ich leih' mir eine Familie") - seit 20 Jahren als TV-Regisseur aktiv - nach dem Buch von Martin Rauhaus ("Familie Windscheidt - Der ganz normale Wahnsinn") eine zu Herzen gehende Geschichte. Vor allem Hannelore Hoger entlockt dem Zuschauer als rüstige Lady, die ihre Freiheit krankheitsbedingt mehr und mehr verliert, die ein oder andere Träne.

Foto: ARD/Degeto/Frank Dicks

Darsteller
Felix Vörtler
Lesermeinung
Frederick Lau
Lesermeinung
Bella Block (Hannelore Hoger) löst den Fall auf
jeden Fall
Hannelore Hoger
Lesermeinung
Tino Mewes
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS