Fürst Chandra von Eschnapur (Walther Reyer)
begehrt die schöne Tempeltänzerin Seetha zur Frau
Fürst Chandra von Eschnapur (Walther Reyer)
begehrt die schöne Tempeltänzerin Seetha zur Frau

Der Tiger von Eschnapur

KINOSTART: 01.01.1970 • Abenteuerfilm • Deutschland, Frankreich, Italien (1958)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
1958
Produktionsland
Deutschland, Frankreich, Italien

Der deutsche Ingenieur Harald Berger reist nach Eschnapur, um im Auftrag des Maharadschas Chandra den fürstlichen Palast zu modernisieren. Schon bei der Anreise hat Berger Gelegenheit, die schöne Tempeltänzerin Seetha , in die er sich verliebt hat, vor dem Angriff eines gefährlichen Tigers zu retten. Zunächst vom Maharadscha, der sich selbst um Seetha bemüht, hoch belohnt, liefert der den Nebenbuhler Berger bald einem Kampf auf Leben und Tod aus. Denn Seetha fühlt sich mehr zu Berger hingezogen ....

Ein farbenfrohes, aber auch unfreiwillig komisches Werk von Fritz Lang. Man muss diesen Abenteuerfilm nicht gleich zum reifen Spätwerk hoch stilisieren, um daran Gefallen zu finden und überraschende Schönheiten zu entdecken. Miserable Besetzungsbedingungen waren ein Handikap: Walter Reyers Klischee vom magischen Maharadscha, René Deltgens Bilderbuch-Bösewicht, Debra Paget, die nur mit Augen und Füßen spielte, - sie alle fügten sich in die Langschen Dekorationen ein, zu Mustern, Diagonalen, zu Requisiten in der Szenerie. Aus einer Vielzahl statischer Einstellungen holt Lang mehr Action als viele seiner Kollegen mit hastig rotierender Kamera. Im Dialog ist stets vom Sieg des Guten, vom Tod des Bösen, von der alles überwindenden Liebe die Rede, aber Lang versteht es in hintergründiger Ironie, die Papiersätze ad absurdum zu führen. "Der Tiger von Eschnapur" ist der erste Teil der 1958 von Fritz Lang in Szene gesetzten Neuverfilmung nach einem Roman seiner Ex-Ehefrau Thea von Harbou ("Metropolis", "Spione", "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"), noch im gleichen Jahr folgte "Das indische Grabmal".

Foto: ZDF/CCC

Weitere Darsteller
News zu

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung